Gesundheits News

Wie sicher sind mRNA-Impfstoffe

16.12.2020 um 14:34

Die Impfung gegen COVID-19 erfolgt mit einer neuen Impfstoff-Klasse. Das verunsichert und verängstigt viele Menschen. Zu Recht?

Was sind mRNA-Impfstoffe
Bei diesen Impfstoffen werden keine Krankheitserreger oder deren Bestandteile (Antigene) für die Immunisierung benötigt. Durch die Impfung wird den Zellen im Muskelgewebe in Form einer mRNA (messenger-RNA bzw. Boten-RNA) nur die Information für die Herstellung einzelner Antigene übertragen.
Ähnlich der Infektion mit einem Virus, beginnt die Zelle nach dem Bauplan der mRNA mit der Produktion von Proteinen, die als Antigene dem Immunsystem präsentiert werden und eine Immunantwort auslösen. Da es sich nur um einzelne Proteine handelt, die von den Zellen hergestellt werden, ist mit dieser Methode keinerlei Infektionsrisiko vorhanden.

Können mRNA-Impfstoffe das Erbgut verändern?
Bei mRNA handelt es sich um ein Botenmolekül, das nicht in die DNA einer Zelle eingebaut werden kann und relativ schnell vom Körper abgebaut wird. Eine Veränderung des Erbguts, d.h. eine Beeinträchtigung der Keimzellen (Eizellen bzw. Spermien), kann damit nicht stattfinden.

Sehr einfach gesprochen können Sie sich Ihr Erbgut wie ein Buch mit hunderten/tausenden Seiten vorstellen.
mRNA ist nur ein kurzer „Textschnipsel“. Ohne das passende „Klebeband“ lässt sich der Textschnipsel nicht im Buch einkleben. Dieses „Klebeband“ gibt es im menschlichen Körper nicht und das aus gutem Grund. Die DNS soll nicht einfach verändert werden können.

Erschöpfung, Fieber und Muskelschmerzen sind mögliche Reaktionen auf die Impfung mit den mRNA-Vakzinen gegen Covid-19 von Biontech/Pfizer und Moderna. Sie können sehr stark ausfallen, wie Betroffene berichten. Impflinge sollten sich darauf einstellen, aber nicht abschrecken lassen.
Aus diesem Grund sollen geimpfte Personen auch 15-30 Minuten in den Impfzentren verweilen nachdem die Impfung verabreicht wurde. Dies dient auch der Sicherheit, falls eine allergische Reaktion auftritt.

Zurück

Gesundheits News

Knoblauch: Eine wirklich gesunde Knolle

17.05.2022 um 11:12

Knoblauch hat eine antibakterielle Wirkung und ist ein natürlicher Cholesterinsenker. ...mehr

Karies

16.03.2022 um 10:05

Karies-Bakterien sind Mutans-Streptokokken. Dies sind bestimmte Bakterien, die durch ihren Stoffwechsel jene Säuren erzeugen, welche für die Entstehung von Zahnkaries verantwortlich sind. ...mehr

Mit der Tageslichtlampe gegen trübe Stimmung kämpfen

16.02.2022 um 10:02

Nutzen Sie die günstige Möglichkeit in der grauen Jahreszeit ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2022 Evercare GmbH