Gesundheits News

Täglich 10.000 Schritte für die Gesundheit?

15.05.2020 um 14:34

Die gern angeführten 10.000 Schritte am Tag dürfen durchaus infrage gestellt werden. Sie beruhen auf einem 50 Jahre alten Werbegag der Firma Yamasa.

Momentan arbeiten viele Menschen im Homeoffice oder sind in Kurzarbeit.
Die Bewegung kommt da schnell mal zu kurz.
Im Homeoffice sieht der Tagesablauf gern mal so aus: aufstehen, Kaffee trinken, duschen, arbeiten, schlafen und dann das ganze wieder von vorn. Die Produktivität steigt bei vielen an, die Fitness leidet leider meistens.
Im Homeoffice sinkt die Schrittzahl rapide ab. Der Weg ins Büro, im Büro und wieder zurück fallen weg. Meistens ebenso der Gang in die Kantine oder zum Markt um die Ecke.
Wer viel sitzt und sich wenig bewegt, riskiert Herz-Kreislauferkrankungen – eben wie es eine Schachtel arterienverstopfender Zigaretten auch tun würde. Die Durchblutung des Körpers wird gestört. Wichtige Nährstoffe fließen nicht mehr optimal. Davon abgesehen, verkürzen sich aber auch Muskeln. Verspannungen in Nacken, Schultern und Rücken fordern ihren Tribut.
Die gern angeführten 10.000 Schritte am Tag dürfen durchaus infrage gestellt werden. Sie beruhen auf einem 50 Jahre alten Werbegag der Firma Yamasa. Diese nutzte die Olympischen Spiele 1964 um ihren Schrittzähler auf den Markt zu bringen. Das Gerät hieß „Manpo-kei“ - übersetzt so viel wie „der 10.000-Schritte-Zähler“. Diese Anzahl sei gesund und Ausdruck eines vitalen Lebensstils, argumentierte die Firma. Wissenschaftliche Studien wurden jedoch nie vorgelegt. Aber die Kernaussage stimmt: Bewegung tut gut. Je mehr Bewegung, desto besser!
Einer jüngeren Untersuchung nach sollen schon 7.500 Schritte bei einer halben Stunde konstanter Bewegung ausreichend sein. Andere kamen zu dem Schluss, dass mindestens 15.000 bis 18.000 Schritte nötig seien um körperliche Erkrankungen im Alter zu vermeiden.
Wie können Sie mehr Schritte schaffen? Die einfachste Lösung lautet: Gehen Sie Umwege! Schon ein einfacher Umweg von 10 Minuten kann 1.500 Schritte bringen. Laufen Sie also zum Beispiel einen Bogen zum Supermarkt, statt dem direkten Weg.
Nutzen Sie Ihre Pausen im Homeoffice und gehen Sie an die frische Luft. Nutzen sie die Treppe statt dem Fahrstuhl oder der Rolltreppe. Anfangs ist das mit Sicherheit anstrengend, aber es lohnt sich definitiv! Wer regelmäßig bis ins hohe Alter die Stufen nimmt, ist schlichtweg fitter als diejenigen Menschen, die sich immer nur in den nächsten Stock tragen lassen.

Zurück

Gesundheits News

Die Grippeimpfung war vielleicht nie so wichtig wie in diesem Jahr. Aber warum eigentlich?

15.09.2020 um 11:04

Willkommen im ersten Corona-Herbst ...mehr

Sommer, Sonne Stress mit Hitze

17.08.2020 um 12:25

Richtiger Umgang mit der Hitze ...mehr

Aktuelle Informationen zu Viren wie dem Coronavirus SARS-CoV-2

15.07.2020 um 10:03

Aktuelle und fachlich gesicherte Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)< ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2020 Evercare GmbH