Gesundheits News

Studie aus 2018: Sauna - Je häufiger, desto gesünder

22.01.2019 um 16:01

Eine Langzeit-Studie der Med-Uni Innsbruck in Zusammenarbeit mit der Universität Ostfinnland legt dies nahe.

Für die Langzeituntersuchung wurden Daten von 1688 Männern und Frauen zwischen 53 und 74 Jahren seit Mitte der 1980-er erhoben und ausgewertet.

Das Ergebnis: Menschen, welche häufiger in die Saune gehen, haben ein deutlich reduziertes Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben.

In den 15 Jahres des Beobachtungszeitraumes starben 181 Probanden an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nachdem sonstige Einflüsse berücksichtigt wurden, stellte sich ein deutlicher Zusammenhang heraus: Je häufiger die Sauna aufgesucht wurde, desto geringer war das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Wer vier- bis siebenmal wöchentlich die Sauna besuchte, hatte ein um 70 Prozent geringeres Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu versterben.

Studienteilnehmer, die zwei- bis dreimal wöchentlich saunierten, wiesen ein um 29 Prozent reduziertes Risiko für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf. "Dieses Ergebnis gilt für Männer und Frauen gleichermaßen", sagt Koautor Peter Willeit von der Med-Uni Innsbruck. Auch die Dauer des Saunaaufenthalts wurde berücksichtigt. Wer länger als 45 Minuten pro Woche in der Sauna schwitzt, hat das vergleichsweise niedrigste kardiovaskuläre Risiko.



In der Studie heißt es hierzu:

Saunieren ist eine Form der passiven Wärmetherapie. Sie wird häufig zu Entspannungszwecken eingesetzt. Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass das Saunabaden mehrere gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, darunter eine Verringerung des Risikos von Bluthochdruck oder Bluthochdruck, Schlaganfall, neurokognitiven Erkrankungen und Lungenerkrankungen. Das Saunabaden wurde auch bei muskuloskelettalen Schmerzen sowie bei chronischen Kopfschmerzen angewendet. Die positiven Auswirkungen des Saunabadens auf diese unerwünschten Ereignisse wurden mit den positiven Auswirkungen auf die Kreislauf- und Herz-Kreislauf-Funktion in Verbindung gebracht.



Unabhängig von den möglichen positiven Effekten gilt: Ein Saunagang ist eine starke Belastung für Ihren Kreislauf. Wenn Sie Erkrankungen haben, älter oder unsicher sind, fragen Sie vorher bitte unbedingt Ihren Arzt.

Zurück

Gesundheits News

Kokosöl als günstiger und haltbarer Zeckenschutz

17.05.2021 um 13:13

Kokosöl, Kokosnussöl oder auch Kokosfett genannt, ist ein weißes bis gelblich-weißes Pflanzenfett. Es wird aus dem getrockneten Innenleben der Kokosnuss gewonnen. ...mehr

Entspannung - Lachen vertreibt Stresshormone

19.04.2021 um 12:58

Herzhaftes Lachen befreit von seelischem Druck. Das lässt sich auch physisch nachweisen. Heiterkeit verscheucht die Stresshormone aus dem Blut. ...mehr

Kostenlose Bewegungsangebote bei SYoutube für zuhause gegen den Corona-Körper

15.03.2021 um 12:34

Tipps gegen den Lockdown-Body ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2021 Evercare GmbH