Gesundheits News

Studie aus 2018: Sauna - Je häufiger, desto gesünder

22.01.2019 um 16:01

Eine Langzeit-Studie der Med-Uni Innsbruck in Zusammenarbeit mit der Universität Ostfinnland legt dies nahe.

Für die Langzeituntersuchung wurden Daten von 1688 Männern und Frauen zwischen 53 und 74 Jahren seit Mitte der 1980-er erhoben und ausgewertet.

Das Ergebnis: Menschen, welche häufiger in die Saune gehen, haben ein deutlich reduziertes Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben.

In den 15 Jahres des Beobachtungszeitraumes starben 181 Probanden an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nachdem sonstige Einflüsse berücksichtigt wurden, stellte sich ein deutlicher Zusammenhang heraus: Je häufiger die Sauna aufgesucht wurde, desto geringer war das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Wer vier- bis siebenmal wöchentlich die Sauna besuchte, hatte ein um 70 Prozent geringeres Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu versterben.

Studienteilnehmer, die zwei- bis dreimal wöchentlich saunierten, wiesen ein um 29 Prozent reduziertes Risiko für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf. "Dieses Ergebnis gilt für Männer und Frauen gleichermaßen", sagt Koautor Peter Willeit von der Med-Uni Innsbruck. Auch die Dauer des Saunaaufenthalts wurde berücksichtigt. Wer länger als 45 Minuten pro Woche in der Sauna schwitzt, hat das vergleichsweise niedrigste kardiovaskuläre Risiko.



In der Studie heißt es hierzu:

Saunieren ist eine Form der passiven Wärmetherapie. Sie wird häufig zu Entspannungszwecken eingesetzt. Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass das Saunabaden mehrere gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, darunter eine Verringerung des Risikos von Bluthochdruck oder Bluthochdruck, Schlaganfall, neurokognitiven Erkrankungen und Lungenerkrankungen. Das Saunabaden wurde auch bei muskuloskelettalen Schmerzen sowie bei chronischen Kopfschmerzen angewendet. Die positiven Auswirkungen des Saunabadens auf diese unerwünschten Ereignisse wurden mit den positiven Auswirkungen auf die Kreislauf- und Herz-Kreislauf-Funktion in Verbindung gebracht.



Unabhängig von den möglichen positiven Effekten gilt: Ein Saunagang ist eine starke Belastung für Ihren Kreislauf. Wenn Sie Erkrankungen haben, älter oder unsicher sind, fragen Sie vorher bitte unbedingt Ihren Arzt.

Zurück

Gesundheits News

Jetzt impfen lassen bevor die Grippe-Welle kommt

15.10.2019 um 10:50

Die neue Grippe-Welle kommt im Regelfall mit dem Jahreswechsel. ...mehr

Eine Pille mit mehreren Wirkstoffen soll vorsorgen - ab einem bestimmten Alter.

16.09.2019 um 10:53

Herzinfarkt oder Schlaganfall gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. ...mehr

Kraft der Düfte - Aromatherapie

14.08.2019 um 10:20

Als Bestandteil der Pflanzenheilkunde setzt die Aromatherapie ätherische Öle zu therapeutischen... ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2019 Evercare GmbH