Gesundheits News

Vorfreude wieder entdecken.

11.11.2014 um 15:47

Die Vorfreude auf Weihnachten fällt heutzutage oft weg. Grund hierfür sind nicht nur die seit Mitte September vorhandenen Schoko-Weihnachtsmänner in den Geschäften, sondern auch das eigene Verhalten. Wir helfen Ihnen wieder auf die Sprünge!

Die Vorfreude auf Weihnachten fällt heutzutage oft weg. Grund hierfür sind nicht nur die seit Mitte September vorhandenen Schoko-Weihnachtsmänner in den Geschäften, sondern auch das eigene Verhalten. Wir helfen Ihnen wieder auf die Sprünge!
Bevor der große Feiertagesstress losgeht, hilft es, gemeinsam zu planen. Setzen Sie sich mit der ganzen Familie zusammen und überlegen Sie, wie das Weihnachtsfest gefeiert werden soll. Jeder bringt andere Vorstellungen und Erwartungen an das Fest mit. Umso besser, wenn diese Wünsche auch mitgeteilt und gemeinsam überdacht werden können. Was gehört für Sie ganz unbedingt dazu? Was hat schon die letzten Jahre für unnötige Anstrengungen gesorgt? Ein Weihnachts-Plan hilft, unnötigen Stress zu vermeiden. Zudem fühlen sich so alle für die Umsetzung eines schönen Festes verantwortlich - das schmiedet zusammen!
Verteilen Sie die Aufgaben, die anstehen. Wer besorgt Geschenke? Wer verpackt sie? Wer kauft ein und hilft beim Kochen? Wer sucht einen schönen Weihnachtsbaum aus? Welches Team schmückt ihn? Auch kleine Kinder können mitmachen, z.B. Grußkarten bemalen und beschriften, beim Hausputz mithelfen, den Tisch decken oder den Weihnachtsbaum schmücken.
Auch wenn alle Zeitschriften suggerieren, dass zu Weihnachten ein 5-Gänge-Menü gehört, kann das schönste Fest mit Kartoffelsalat und Würstchen begonnen werden. Machen Sie sich frei davon, den äußeren Ansprüchen genügen zu wollen, wenn Ihr Bauchgefühl Ihnen etwas anderes sagt. Besonders Frauen neigen häufig dazu, sich in Ansprüchen zu verzetteln und zu überfrachten, die sie selbst eigentlich gar nicht erfüllen wollen. Überlegen Sie sich also gut: Wie sieht UNSER Weihnachten aus? Was macht UNS glücklich? Weniger kann dabei oft mehr sein...
Mmmh, wie das duftet. In der Adventszeit müssen Kekse her! Die Kinder lieben es und die süßen, würzigen Düfte stimmen prima auf Weihnachten ein.
Tipp: Wer unter dem weihnachtlichen Besuchsmarathon leidet, kann Freunde oder Verwandte doch auch jetzt schon mal einladen, z.B. zu einem gemütlichen Adventsbacken.
Es ist neblig, kalt und ach, auch der Adventskranz auf dem Tisch sorgt nicht für gute Laune. Es gibt so Sonntage im Dezember, da ist draußen Trübe-Tassen-Wetter und drinnen ist die Stimmung auf dem Nullpunkt. Hier hilft frische Luft. Packen Sie die Kinder warm ein und dann nichts wie raus! Das pustet den Kopf frei. Zudem: Beim gemütlichen Laufen ist viel Zeit für Gespräche.
Jetzt, wo es schon so früh dunkel ist, erzielt man große Effekte mit kleinem Lichteinsatz! Lassen Sie Ihre Kinder mit Tusche kleine Gläser (z.B. Marmeladengläser, Gurkengläser, Senfgläser) bemalen. Trocknen lassen, Teelicht rein stellen, fertig! Sieht einfach wunderschön aus und lässt sich auch an Weihnachten prima an Oma und Opa oder die Paten verschenken.
Wenn draußen der Wind pfeift, ist es drinnen so gemütlich! Schalten Sie den Fernseher aus, spielen Sie miteinander. Toll ist immer wieder der Klassiker: "Mensch ärgere dich nicht!" Unser Tipp für den Dezember: "Da ist der Wurm drin" - eine lustige Buddelralley durch den Garten für Kinder ab 3 Jahren und Preisträger in der Kategorie "Kinderspiel des Jahres 2011".
Einfach kuschelig. Mummeln Sie sich mit Ihren Kindern unter dicke Decken, trinken Sie leckeren Tee und lassen Sie sich verzaubern von schönen Weihnachtsgeschichten. Unsere Tipps? Die Weihnachtsgeschichte, wie Jesus geboren wurde ist fast schon Pflichtprogramm.
Ein Kalender mit den schönsten Fotos für Oma, ein witziges Mobile mit kleinen selbst gebastelten Fimo-Autos für Opa, selbst gemalte Bilder, Flugzeuge und Raketen aus Papprollen - es gibt so viele schöne Ideen, die auch kleine Kinder schon realisieren können.
Einfach mal hinsetzen, aus dem Fenster schauen und die Stille genießen. Oder mit den Kindern gemütlich am Tisch sitzen und Kekse futtern. Das geht noch besser mit einem super leckeren Heißgetränk! Geben Sie auf 1 Liter roten Früchtetee eine halbe Stange Zimt. Dazu die Scheiben einer Orange. Das Ganze auf dem Herd oder Kaminofen ziehen lassen. Traumhaft!
"Oh du Fröhliche", "Stille Nacht, heilige Nacht", "Süßer die Glocken nie klingen" - wunderschöne Lieder, die leider häufig nur noch in der Kirche Gehör finden. Schade drum! Singen Sie doch auch mal wieder zu Hause, gemeinsam mit der Familie. Tolle Hilfe bietet dieses Set: "Wir singen die schönsten Weihnachtslieder: Familienset mit 4 Heften und Musik-CD."
Schon die Kleinsten sollten wissen, dass nicht alles selbstverständlich ist. Und dass viele Kinder auf der Welt in großer Armut leben. Machen Sie deshalb gemeinsam mit bei karitativen Aktionen (z.B. "Weihnachten im Schuhkarton"). Oder spenden Sie (z.B. Kindernothilfe, Ein Herz für Kinder). Toll auch: Das Kinderzimmer entrümpeln und gut erhaltenes Spielzeug an Krankenhäuser oder Kinderheime spenden.
Gemeinsam den Weihnachtsbaum besorgen. Statt Baumarktbaum können Sie auch selbst auf die "Jagd" gehen. Fast überall bieten private Weihnachtsbaumanbieter das Selber schlagen an. Das ist nicht nur die Kinder ein Abenteuer, sondern auch für Mama und Papa...
Wenn Freunde und Verwandte weit weg wohnen, ist ein lieber Weihnachtsgruß eine schöne Geste der Verbundenheit. Wie wäre es mit selbst gestalteten Karten? Machen Sie mit der Digitalkamera Weihnachtsfotos von Ihrer Familie (z.B. alle mit roter Mütze...). Günstige Abzüge gibt es z.B. bei Foto.com. Die Bilder auf schöne Pappe geklebt, ergeben einzigartige Karten.
Ein wunderbares Ritual für die Adventszeit! Schalten Sie jeden Abend für eine Stunde alles aus. Fernseher, Radio, Computer, Licht - einfach alles, was irgendwie Geräusche machen kann oder Strom benötigt. Was bleibt dann über? Sie und Ihre Familie. Kerzen an, Decken raus, reden und kuscheln - Sie werden es lieben!

Zurück

Gesundheits News

Jetzt impfen lassen bevor die Grippe-Welle kommt

15.10.2019 um 10:50

Die neue Grippe-Welle kommt im Regelfall mit dem Jahreswechsel. ...mehr

Eine Pille mit mehreren Wirkstoffen soll vorsorgen - ab einem bestimmten Alter.

16.09.2019 um 10:53

Herzinfarkt oder Schlaganfall gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. ...mehr

Kraft der Düfte - Aromatherapie

14.08.2019 um 10:20

Als Bestandteil der Pflanzenheilkunde setzt die Aromatherapie ätherische Öle zu therapeutischen... ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2019 Evercare GmbH