Gesundheits News

Alkohol - Kneipenmusik verführt zum Trinken

22.07.2008 um 15:53

Der DJ hat Schuld: Laute Musik in Kneipen und Bars animiert die Gäste, mehr und schneller zu trinken als bei einer sanften Geräuschkulisse.

Wer am Wochenende auf Tour geht, sollte auf die Lautstärke der Musik im angepeilten Lokal achten: Je stärker der Sound aus den Lautsprechern dröhnt, desto alkoholreicher wird vermutlich der Abend.

Nicolas Gueguen von der französischen Universität Bretagne-Süd in Vannes hatte bereits in früheren Studien herausgefunden, dass schnelle Rhythmen auch zu schnellem Trinken animierten. Generell verführt Musik in Bars und Kneipen Gäste dazu, länger zu bleiben als in völlig stillen Bars. Jetzt sei es erstmals gelungen, einen direkten Zusammenhang zwischen lauter Musik und Alkoholkonsum nachzuweisen, sagt der Verhaltensforscher.

Laute Musik erhöht die Trinkgeschwindigkeit

Nicolas Gueguen und seine Kollegen besuchten an drei Samstagabenden zwei Bars, mit deren Betreibern sie eine bestimmte Steuerung der Musiklautstärke vereinbart hatten. Die Wissenschaftler beobachteten 40 zufällig ausgesuchte männliche Kneipengäste im Alter zwischen 18 und 25 Jahren und notierten, wie lange diese bei verschiedenen Lautstärken für ihr Bier benötigten. Dabei zeigte sich, dass die jungen Männer bei hoher Lautstärke schneller tranken und öfter nachbestellten, also auch mehr konsumierten.

Frommer Wunsch nach leisen Tönen

Die Forscher haben zwei Hypothesen für den Zusammenhang zwischen Geräuschpegel und Alkoholkonsum: Erstens hat die große Lautstärke ein größeres Erregungspotenzial, sodass Barbesucher schneller trinken. Andererseits hat laute Musik möglicherweise einen negativen Effekt auf die Kommunikation der Kneipengäste da sie sich bei dem Lärm nicht unterhalten können, bleibt ihnen gar nichts anders übrig, als ständig an ihrem Getränk zu nippen.

Zurück

Gesundheits News

Was Sie zu Ibuprofen wissen sollten

15.01.2020 um 13:18

Ibuprofen wird sehr schnell bei Schmerzen eingenommen. Wir informieren Sie zu möglichen Nebenwirkungen. ...mehr

Schon kurze Zeiten mit weniger Bewegung sind schädlich.

16.12.2019 um 11:04

Früher hieß es mal: 14 Tage ohne Sport machen überhaupt nichts. Das ist grundlegend falsch! ...mehr

Krebspatienten sterben öfter am Herzinfarkt

29.11.2019 um 12:38

Etwa jeder zehnte Krebspatient stirbt an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Besonders betroffen sind junge Patienten. ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2020 Evercare GmbH