Gesundheits News

Biotomaten sind besser fürs Herz

09.07.2007 um 14:25

US-Forscher haben für eine Zehnjahresstudie Bio-Tomaten mit herkömmlichen verglichen - Ergebnis: Bio-Tomaten enthalten fast die doppelte Menge an Antioxidantien. Damit beugen sie Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Schlaganfällen effektiver vor als konventionell angebaute.

Flavonoide sind Antioxidantien, die das Risiko von hohen Blutdruck, Herzerkrankungen und Schlaganfällen verhindern. Im Journal of Agricultural and Food Chemistry machen Wissenschafter der University of California die Menge des Stickstoffs in der Erde für die Produktion dieser Antioxidantien verantwortlich.
Das Team um Alyson Mitchell maß die Menge der beiden Flavonoiden Quercetin und Kämpferol in getrockneten Tomatenproben, die aus einer Langzeitstudie über landwirtschaftlichen Anbau stammten. Die Mengen der beiden Substanzen waren bei Biotomaten 79 bzw. 97 Prozent höher. Laut New Scientist könnte für die Unterschiedlichkeit der Werte das Fehlen von Kunstdünger in der Erde verantwortlich sein.

Flavonoide entstehen als Abwehrmechanismus, der durch den Mangel an Nährstoffen ausgelöst werden kann. Dazu gehört auch das Fehlen von Stickstoff in der Erde. Der unorganische Stickstoff, der in herkömmlichen Düngern enthalten ist, macht es den Pflanzen leichter.

Zurück

Gesundheits News

Wie Medikamente schneller wirken

19.01.2023 um 11:33

Mit Ihrer Position beim Liegen beeinflussen Sie die Wirkgeschwindigkeit von Medikamenten ...mehr

Grippeimpfung nicht vergessen

16.12.2022 um 11:59

Falls Sie sich die Impfung schon geholt haben: sehr vorbildlich! ...mehr

Sterberisiko per Smartphone einschätzen

25.10.2022 um 12:18

Hoffentlich auch bald in Deutschland möglich ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2023 Evercare GmbH