Gesundheits News

Hausstaubmilben - Ab 60 Grad beginnt das große Sterben

25.05.2007 um 14:00

40 Grad sind nicht genug: Wäsche muss bei mindestens 60 Grad Celsius gewaschen werden, um Hausstaubmilben zuverlässig abzutöten.

Hausstaubmilben sind im Grunde harmlose Untermieter, die sich überwiegend von abgestorbenen Hautschuppen ernähren. Doch ihr Kot löst bei einigen Menschen heftige allergische Reaktionen aus. Regelmäßiges Waschen von Bettwäsche, Handtüchern und anderen Haushaltstoffen soll den mikroskopisch kleinen Spinnentieren den Garaus machen. In einer Untersuchung koreanischer Forscher erwiesen sich die Winzlinge jedoch als überraschend widerstandsfähig: Erst Temperaturen ab 60 Grad Celsius tötete die Tierchen zuverlässig ab. Dies berichtete Jung-Won Park von der Yonsei-Universität in Seoul auf einem Kongress der American Thoracic Society in San Francisco.

Waschen bei 40 Grad hilft wenig

In ihrer Studie verglichen die Mediziner die Menge an Allergenen auf Baumwolltüchern, die mit verschiedenen Temperaturen gewaschenen worden waren. Während eine Wassertemperatur von über 60° Celsius alle Hausstaubmilben abtöte, verendeten bei 40° nur 6,5 Prozent der Tiere. Auch andere Stoffe, die Allergien auslösen können, wie Pollen oder Hautschuppen von Hunden, werden bei hohen Waschtemperaturen besser entfernt.


Tricksen für Niedrigtemperaturen

Die Forscher fanden zudem eine effektive Alternative, die niedrige Waschtemperaturen von 30 bis 40 Grad effektiver macht: Sie empfehlen, nach dem Waschen die Wäsche zweimal für mindestens drei Minuten mit kaltem Wasser auszuspülen.

Zurück

Gesundheits News

Corona Auffrischungsimpfung

15.09.2021 um 12:03

Mit dem dritten Piks zu mehr Sicherheit ...mehr

Alkohol kann Krebs auslösen

15.07.2021 um 12:28

Die IARC hat eine neue Studie veröffentlicht, welche hierzu Näheres enthält. ...mehr

Impfung - Impfskepsis

16.06.2021 um 10:42

Seit Covid aufgekommen ist, gibt es immer mehr Menschen, die sich von Impfgegnern und -skeptikern und deren teilweise doch recht dubiosen Argumentationen verunsichern lassen. ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2021 Evercare GmbH