Gesundheits News

Ein paar Tropfen gegen alle Allergien

20.03.2007 um 13:53

Berliner Ärzte entwickeln eine Impfmethode gegen Übersensibilitäten. 600 Säuglinge schlucken zum Testen jeden Tag einige kristallklare Tropfen.

Künftig sollen sie immun sein gegen sämtliche allergische Erkrankungen von Katzenhaar- und Haselnuss-Allergien bis zum Heuschnupfen. Ein Tropfen, so klar wie frisch vom Himmel gefallen. In diesem kristallklaren Tropfen steckt aller Dreck der Welt. Die Substanz, auf einen Löffel geträufelt, geben Berliner Ärzte 600¿ Säuglingen zu schlucken Tag für Tag. Bis Ende 2008 läuft die Studie an der Charité, dann wird sich zeigen, ob die Theorie der Mediziner aufgeht: Sie wollen die Babys immun machen gegen sämtliche allergische Erkrankungen von Katzenhaar- und Haselnuss-Allergien bis zum Heuschnupfen.

Auf die Spur der heilsamen Tropfen kamen die Forscher in Bayern. Die Substanz, die sie den vier Wochen alten Kindern täglich unter die Zunge träufeln, enthält die Reste zweier Bakterien, die üblicherweise in Fäkalien zu Hause sind. In dem Gift der Keime, dem Endotoxin, vermuten die Allergologen den Schlüssel zu einem wichtigen immunisierenden Prinzip: Die Bazillen, so die Theorie, könnten dafür verantwortlich sein, dass manche Kinder völlig immun sind gegen Allergien Landkinder zum Beispiel. In den Kinderbetten bayerischer Dörfer kamen die Forscher den Fäkalkeimen auf die Spur: Nirgendwo traten sie so gehäuft auf wie dort. Ihre menschlichen Bettgenossen, so hoffen die Forscher, desensibilisieren sie, lange bevor ihr Körper Allergien entwickelt.

Tatsächlich brachten Versuche mit Mäusen hervorragende Resultate: Schluckten besonders empfindliche Tiere gleich nach der Geburt die Bakterienfragmente, waren sie ihr Leben lang gegen alle Arten von Allergien immun.
Ganz neu ist der Gedanke nicht. Dass Dreck in gewisser Dosierung nicht schadet und im Gegenteil Eltern ihren Kindern mit überzogener Reinlichkeit nichts Gutes tun, gilt inzwischen als Binsenweisheit der Allergologie. Völlig neu ist aber der Ansatz, den Allergien mit einem Cocktail von Bakterien zuvorzukommen. Bisher hieß es vermeiden, vermeiden, vermeiden jetzt probieren wir das Gegenteil und tropfen jeden Tag ein wenig Allergen auf die Mundschleimhaut der Kinder, erklärt Projektleiter Professor Eckard Hamelmann.

Zurück

Gesundheits News

Was Sie zu Ibuprofen wissen sollten

15.01.2020 um 13:18

Ibuprofen wird sehr schnell bei Schmerzen eingenommen. Wir informieren Sie zu möglichen Nebenwirkungen. ...mehr

Schon kurze Zeiten mit weniger Bewegung sind schädlich.

16.12.2019 um 11:04

Früher hieß es mal: 14 Tage ohne Sport machen überhaupt nichts. Das ist grundlegend falsch! ...mehr

Krebspatienten sterben öfter am Herzinfarkt

29.11.2019 um 12:38

Etwa jeder zehnte Krebspatient stirbt an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Besonders betroffen sind junge Patienten. ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2020 Evercare GmbH