Gesundheits News

Fisch in der Schwangerschaft fördert die Entwicklung des Kindes

20.02.2007 um 12:02

Frauen, die während der Schwangerschaft Fisch und Meeresfrüchte essen, können die Entwicklung ihres Kindes positiv beeinflussen.

Der Nachwuchs gerate intelligenter und kommunikativer, heißt es in einer Studie. Bislang hatten Experten werdenden Müttern geraten, weniger Fisch zu essen. Laut einer im Fachmagazin "The Lancet" veröffentlichten Untersuchung fördert eine fischreiche Ernährung der Mutter die Intelligenz sowie soziale und kommunikative Fähigkeiten beim Nachwuchs. Die Ergebnisse müssten allerdings noch durch weitere Untersuchungen untermauert werden, erklärten die beteiligten Wissenschaftler.

Bislang hatten amerikanische und britische Experten Schwangeren empfohlen, den Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten einzuschränken. Grund ist das in geringen Mengen enthaltene Quecksilber, das sich im Körper anreichern und vor allem bei Föten das Nervensystem schädigen kann. Andererseits gilt Fisch als wichtige Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die unentbehrlich für die Entwicklung des Gehirns sind.

Zurück

Gesundheits News

Was Sie zu Ibuprofen wissen sollten

15.01.2020 um 13:18

Ibuprofen wird sehr schnell bei Schmerzen eingenommen. Wir informieren Sie zu möglichen Nebenwirkungen. ...mehr

Schon kurze Zeiten mit weniger Bewegung sind schädlich.

16.12.2019 um 11:04

Früher hieß es mal: 14 Tage ohne Sport machen überhaupt nichts. Das ist grundlegend falsch! ...mehr

Krebspatienten sterben öfter am Herzinfarkt

29.11.2019 um 12:38

Etwa jeder zehnte Krebspatient stirbt an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Besonders betroffen sind junge Patienten. ...mehr

Kontakt/Presse  |  Unsere Partner  |  Impressum | Datenschutz
© 2020 Evercare GmbH